CSR

Corporate Social Responsibility - Unternehmerische Sozialverantwortung

Im heutigen Zeitalter reicht es vielen Unternehmen nicht mehr aus sich nur an die gesetzlichen Vorgaben zu halten. Viele möchten sich auch darüber hinaus sozial beteiligen und auch ökonomisch engagieren.

Das Vier-Stufen-Modell nach Carroll sieht wie folgt aus:

1. Stufe: ökonomische Verantwortung
Das Unternehmen muss mindestens die eigenen Kosten decken. So wird vorausgesetzt, dass keine Mitarbeiter finanziell bedingt entlassen werden müssen.

2. Stufe: gesetzliche Verantwortung
Es müssen alle geltenden Gesetze einhalten werden; somit verbieten sich illegale Aktivitäten.

3. Stufe: ethische Verantwortung
Die Unternehmung muss auch über die gesetzlichen Vorgaben hinaus moralisch korrekt handeln.

4. Stufe: philanthropische Verantwortung
Diese Ebene bezeichnet das uneigennützige, soziale Engagement des Unternehmens über die gesellschaftlichen Erwartungen hinaus.

Es ist schön zu sehen, dass sich eine zunehmende Zahl von Unternehmen an Modellen wie dem von Carroll orientiert. Alles in allem sollten Erwartungen, wie sie das Modell von Carroll stellen, eigentlich keine zusätzlichen Bestrebungen darstellen, sondern sich als Standard in allen größeren Unternehmen etablieren.